Tagesberichte

Mittwoch, 22. Juni 2016

Der heutige Tag war eine echte Herausforderung. Nach rund drei Wochen Dauerwolken und Dauerregen präsentierte sich der Tag im sonnigen blau. Die Wettermänner versprachen gute 29 Grad Wärme, welche dann auch am Nachmittag sich auf dem Gelände des GC Bodensee Weissensberg realisierte. Doch gehen wir der Reihe nach:

Pünktlich um 07:45 Uhr startete die Seniorengruppe des GCK heute Morgen auf dem Parkplatz Grossarni im Reisebus der Murer Reisen und mit dem Chauffeuer Pierre Richtung Hirzel - Sargans - Rheintal - Weissensberg. Am ersten Zielort des heutigen Tages erwarteten uns 16 Spielbahnen des dortigen GC. Zwei Spielbahnen waren wegen Nässe geschlossen und somit nicht spielbar. Der lokale Dauerregen der vergangenen Tage behinderte das Greenkeeper Team in seiner Arbeit. Wir spielten auf sumpfigen Fairways und auf tagelang ungeschnittenem Gras. Jeder Fairway Schlag fühlte sich an als ob der Ball aus dem Rough zu spielen ist. Lediglich auf den Greens blieben unsere Schuhe sauber.

Trotz reduziertem Parscour erreichten alle 24 Golfer der GCK Senioren das Clubhaus müde und abgekämft mit beschmutzten Kleidern. Und dennoch erreichten die Mannen auf dem Treppchen ansprechende Stableford Resultate:

  • 1. Rang brutto: Ueli Schmidli
  • 1. Rang netto: Mike Klee
  • 2. Rang netto: Bruno Iten
  • 3. Rang netto: Dominik Umbricht
  • Gewinner der Nerest to the Pin Competition: Toni Bühler

Herzliche Gratulation den verdienten Tagessiegern auf dem Treppchen und macht weiter so!!

Nach einem kurzen, kühlen Bier im Clubhaus Weissensberg machte sich die Reisegruppe dann auf nach Bad Waldsee. Die rund einstündige Fahrt führte durch die malerische Landwirtschaft des Bodenseegebiets. Am heute definitiven Zielort empfingen uns eine aufgestellte Crew, saubere Zimmer, herrliche Duschen, ein kühler Apéro und ein mundiges Nachtessen.

Müde und mit sonnegebräunten Gesichtern legten wir uns frühzeitig ins Bett um morgen mit neuen Kräften den Old Course des GC Bad Waldsee zu spielen.

Zum Anfang

Donnerstag, 23. Juni 2016

Heute hat der Sommer hier in Bad Waldsee richtig Einzug gehalten. Wolkenloser Himmel, über 30 Grad Wärme und zwischendurch ein kühlendes Lüftchen - das ist es, was Golfer lieben!

Wir bespielten heute den Old Course des Golf Resorts. Die Spielbahnen sind abwechslungsreich in ein leicht hügeliges Gelände eingebettet. Alte Bäume rahmen die meisten Fairways und Greens ein. Das Greenkeeper Team hat einen tollen Job gemacht: Sie liessen uns auf samtweichen, frisch gemähten Fairways und auf balltreuen, schnellen Greens unserem Hobby fröhnen. Dank frühem Start am Morgen - der erste Viererflight spielte bereits ab 08:45 Uhr - traf sich die Reisegruppe bereits kurz nach dem Mittagessen im Loch 19 zu ausgedehnter Lagebesprechung, ausgiebiger Durstpflege und reichlich Siesta. So schön kann das Golferleben sein!!

Wir spielten ein Stableford Turnier. Die meisten Senioren Golfer steckten die Strapazen und Misserfolge des Vortages erfolgreich weg, denn unser Général de Golf Jean-Pierre Bozzolo konnte während der von ihm minutiös vorbereiteten und gewohnt unterhaltsam gestalteten Rangverkündigung über eine wesentliche Leistungssteigerung der Truppe berichten.

  • Bruttosieger: Ueli Schmidli
  • Nettosieger: Werner Horst
  • Nettozweiter: Dominik Umbricht
  • Nettodritter: Peter Arbenz
  • Gewinner der Nearest to the Pin Competition: Jean-Pierre Bozzolo

Herzliche Gratulation den stolzen Gewinnern von schönen Preisen. Übrigens: Der Gabentempel der diesjährigen Kurzreise der GCK Senioren ist besonders reich bestückt. Neben Bällen aus dem Pro Shop für die obengenannten Brutto- und Nettosieger trägt der Gewinner der Nearest to the Pin Competition eine neue Swatch Uhr am Arm, der Spieler auf dem 13. Platz der Rangliste wurde mit einer excellenten Weinflasche geehrt, der Zehntplatzierte spielt neu mit Donauer Bällen, der Viertplatzierte verlässt die Rangverkündigung um 10 EUR reicher und der Bestrangierte der ü75-jährigen konnte seinen Bällebestand um drei Stück erhöhen. Herzlichen Dank den Sponsoren Toni Bühler, Josef Donauer, Walter Eggenberger, Bruno Iten und Roger Marcolin.

Vielen Dank auch an Ulrike Hofmann (sie ist die Partnerien von Holger Heidrich) für die Apéro-Überraschung, welche sie uns durch den Car Driver Pierre auf sympatische Art und Weise überreichen liess.

Unser Général de Voyages Roger Marcolin betreut uns mit viel Übersicht und persönlichem Einsatz. So rundete er den heutigen, perfekten Golftag mit einem Oberschwäbischen Buffet ab, das, zusammen mit edlem Rebensaft, ausgiebig von allen genossen wurde. Roger danke - du weisst was GCK Senioren Golfer lieben!!

Zum Anfang


Freitag, 24. Juni 2016

Heute Freitag stand der New Course des Golf Resorts Bad Waldsee auf dem golfsportlichen Programm der GCK Senioren. Der Platz - wie es der Name sagt - ist jüngeren Datums und liegt grösstenteils in offenem Gelände. Die breiten Fairways laden zu langen Drives ein und die ondulierten Greens verleiten zu Risikoputs. Die Hälfte der Backnines ist malerisch rund um einen Baggersee angeordnet. In Erinnung bleiben sicher die Löcher 14 und 15: Das erste - ein Par 4 verlangt einen langen Drive über ein Biotop (Bälle suchen unter Androhung der Disqualifikation verboten!!), das zweite - ein Par 3 - benötigt ab Gelb einen präzisen Abschlag von 170 Metern ab einer Klippe auf ein Inselgrün auf Seehöhe. Das heutige Golfspiel machte wirklich Spass.

Gespielt wurde gut und bewährte Sportler waren dann auch auf dem Treppchen zu finden:

  • Bruttosieger: Ueli Schmidli
  • Nettosieger: Werner Horst
  • Nettozweiter: Walter Eggenberger
  • Gewinner der Nearest to the Pin Competition auf dem Loch 15: Lukas Marbacher

Herzliche Gratulation den erfolgreichen Golfern!

Mit dem heutigen Freitag ging eine wunderschöne, aber viel zu kurze Golfreise der GCK Senioren ins nahe Baden / Würtenbergische zu Ende. Wir erlebten drei tolle Tage in fröhlicher Kameradschaft.

Herzlichen Dank allen Reiseteilnehmern für die lockere und fröhliche gemeinschaftliche Zeit. Vielen Dank auch unseren Generälen Roger Marcolin und Jean-Pierre Bozzolo für die angenehme und professionelle Reiseleitung sowie die technische Betreuung der Turniere. Wir alle fühlten uns wohl unter euren Fittichen! Ein spezieller Dank gebührt auch den grosszügigen Sponsoren. Mit euren kleinen und grossen Herausforderungen bringt ihr Pfeffer und Salz in die täglichen "Competitions".

Nach dem Spiel verwöhnten uns die Küche und das Servicepersonal des Golf Resorts mit Pasta-Leckereien. Mit einer ausreichenden Menge Nudeln im Magen verliessen wir unsere Gastgeber mit dem Murer Car und schon bald lösten verdächtige Schnachgeräusche die angeregten Gespräche ab. Unser Chauffeur Pierre lenkte die Reisegruppe sicher und schnell wieder zurück ins Küssnachterland. Wir werden uns bestimmt noch lange an die Kurzreise zum Bad Waldsee erinnern.

Zum Anfang