Tagesberichte

  • Mittwoch, 24. Juni 2015
  • Donnerstag, 25. Juni 2015
  • Freitag, 26. Juni 2015

Mittwoch, 24. Juni 2015

23 GCK Senioren versammelten sich heute Morgen um 07:45 Uhr auf dem Parkpatz auf Grossarni zur diesjährigen Kurzreise ins Elsass. Chauffeur Pierre und das luxuriöse Gefährt der Murer Reisen Baar transportierten uns während rund zwei Stunden sicher und bequem zum Golf Club des Bouleaux, welcher in der Nähe von Colmar liegt. Dort stärkte sich die Senioren-Truppe vorerst mit vitaminhaltigem Salat, Nudeln mit fleischhaltiger Sauce, einem guten Tropfen aus dem Keller des lokalen Club-Restaurants sowie mit Kaffee. Die speditive und freundliche Bedienung machte es möglich, dass alle gesättigt und zur Zeit am Abschlag der ersten Spielbahn erschienen.

Das ganze Golfgelände des GC des Bouleaux liegt in flachem Gelände - neckische Zungen meinten "ein typischer Senioren Platz"! Viele stramme Bäume umrahmten die Fairways und gut platzierte, ballhungrige Wasserhindernisse forderten das Können der Golfer. Mancher Ball machte eine unliebsame Bekanntschaft mit dem Hartholz und manchen Senior hätten die Holzfäller nach 18 Löchern mit ihrer Ehrenmedaille auszeichnen können. Das ganze Stableford Turnier hat jedoch dank den schönen Wetterbedingungen viel Spass gemacht.

Die während dem Apéro von Jean-Pierre verkündete Rangliste zeigte gleichwohl gute Resultate:

  • Bruttosieger: Jürg Bollag
  • Nettosieger: Toni Bühler
  • Zweiter Rang netto: Robert Widmer
  • Dritter Rang netto: Holger Heidrich
  • Gewinner der Nearest to the Pin Competition: Ian Park

Herzliche Gratulation den erfolgreichen Golfern und viel Glück in den noch kommenden Turnieren dieser Reise!

Nach dem Turnier führte uns Pierre mit dem Car nach Rouffach ins Hotel à la Ville de Lyon. Die malerischen Gebäude der Unterkunft liegen mitten in einem typischen Elsässerstädtchen am Fusse von gewaltigen Rebbergen. Die zweckmässig eingerichteten Zimmer bieten den Golfern alles, was nach einem Turnier über 18 Spielbahnen zum ruhen und retablieren nötig ist.

Über dem Städtchen Rouffach und den Rebbergen tront das mächtige Château d’Isenbourg. Der historische Ort bietet neben Unterkünften auch ein Gourmet Restaurant. Auf dessen Terrasse versammelten wir uns zum Apéro und zum Nachtessen. Bei angenehmen Abendtemperaturen, schöner Aussicht auf die Rheinebene und den Schwarzwald sowie angeregten Gesprächen endete der erste Tag unserer Kurzreise ins Elsass.

Unser Général de Voyages Roger Marcolin hatte wie gewohnt die Kurzreise professionell vorbereitet und uns sympathisch durch den Tag geführt. Jean-Pierre Bozzolo sorgte umsichtig für die richtigen Turnierbedingungen und die Auswertungen. Die GCK Senioren Reise-Greenhorns Paul Brunner und Ian Park offerierten den Apéro zum Einstand. Wir hoffen gerne, dass wir zukünfitg beide noch in vielen Senioren-Reisen begrüssen dürfen. 

Donnerstag, 25. Juni 2015

Der heutige Turniertag begann äusserst angenehm: 07:30 Uhr gemütliches Morgenessen, 09:00 Uhr Abfahrt mit dem Bus zum Alsace Golf Links und 10 Minuten Transport. Den rustikalen Links-Platz betritt der Besucher durch das Gemäuer einer alten Mühle. Der Landlord und die freundlichen Helferinnen empfingen uns mit viel Freude, welche sich sofort auf die Reisegruppe der GCK Senioren übertrug.

Die Spielbahnen liegen im sandigen Terrain in der Rheinebene. Die breiten Fairways und die windstille Meteo luden zum kraftvollen Spiel ein. Das bis zum Boden weitgehend durchsichtige Rough gab manchen Ball nach einer kurzen Suche wieder frei. Lediglich die stark ondulierten Greens und die Bombenkrater ähnlichen Bunker forderten die Golfer speziell heraus. 

Die Turnierresultate können sich sehen lassen. Noch nie in der langjährigen Geschichte der Senioren-Reisen wurden im Durchschnitt so gute Ergebnisse auf einem fremden Platz erzielt:

  • Bruttosieger: Ian Park
  • Nettosieger: Holger Heidrich
  • Zweiter Rang netto: Urs Villiger
  • Dritter Rang netto: Jean-Pierre Bozzolo
  • Gewinner der Nearest to the Pin Competition: Lukas Marbacher
  • Vier Golfer werden im nächsten Turnier mit einem tieferen Handicap starten

Herzliche Gratulation den erfolgreichen Golfern!

Vor dem Turnierbeginn berichtete unser Chauffeur Pierre über die grosszügige Spende seiner Zahnärztin Ulrike Heidrich-Hoffmann, Walchwil für eine Getränkeüberraschung im Loch 19. Ulrike ist die Ehefrau von Holger Heidrich. Nach dem Spiel genossen wir durstig und dankbar die offerierte Tranksame. Vielen herzlichen Dank dir Ulrike für die gelungene Überraschung. Danke auch dir Holger für die grosszügige Übernahme der Defizitgarantie.

Für das Nachtessen hielt uns das Gourmet-Restaurant ‚Philippe Bohrer‘ schöne Tische im rustikalen Lokal bereit. Die Sterne-Köche und die aufmerksame Bedienung verwöhnten uns mit traumhafgen Speisen und den dazu passenden Weinen. Hier ein Blick auf die Speisekarte:

  • Amuses bouches
  • Gelatine de queue d'écrivisse aux cèpes et fois gras de canard, caviar d'aubergine au curry, vinaigrette balsamique tranchée
  • Filet de merlan façon niçoise, émulsion Parmeggiano reggiano
  • Refraichissement à la Reine des prés et sa liqueur d'abricot
  • Chateaubriand de veau au four, crémée d'articachaut et suc de réglisse
  • Délices et gourmandises
  • Petit fours

Mit den vielen Köstlichkeiten im Magen, bei angeregten Gesprächen und mit viel Freude beendeten die GCK Senioren einen wundervollen und perfekten Golftag.

Zum Schluss sei den heutigen Apéro-Spendern Hans-Peter Baggenstoss und Walter Grüebler für ihre Grosszügigkeit herzlich gedankt. Wir alle genossen die kühle Tranksame im Freien an diesem Sommerabend!

Freitag, 26. Juni 2016

Heute erlebten wir den letzten der drei Reisetage im Elsass. Um 08:00 Uhr schlossen sich die Türen unsers komfortablen Reisecars und der Chauffeur Pierre machte sich auf den Weg von Rouffach zum rund 1.5 Stunden entfernten La Largue. Die wunderschöne Golfanlage liegt in einem leicht bewaldeten Gebiet mit vielen Hügeln, Wasser und Rough. Perfekte Fairways und Greens begrüssten die Besucher aus Küssnacht. Die Sonne zeigte sich von ihrer heissen Seite; viel trinken war angeagt.

Nach den zwei flachen Plätzen, welche wir am Mittwoch und Donnerstag spielten, brachte der Golf La Large die GCK Senioren wieder zurück in die golferische Realität. Viel Länge und Präzision waren gefragt. Wem dies nicht gelang, der büsste mit mühsamen Schlägen aus dem dichten Semi-Rough oder musste auf den Ball verzichten. Die Tagesresultate fielen dann auch ernüchternd aus. Erst nach der Anwendung eines "Rundungsfaktors" durch unseren Captain Jean-Pierre konnten wir Küssnachter während der Rangverkündigung bei den Anwesenden "Einheimischen" unser Gesicht wahren!

  • Bruttosieger: Ian Park
  • Nettosieger: Fredy Egli
  • Zweiter Rang netto: Paul Brunner
  • Dritter Rang netto: Josef Dorigo
  • Gewinner der Nearest to the Pin Competition: Josef Dorigo

Gleichwohl war die Stimmung unter den GCK Senioren fröhlich und ausgelassen. Wir fühlten uns wohl in La Largue und sind dankbar für die ausgezeichnete Bedienung im Sekretariat und im Restaurant.

Um 17:20 Uhr machten wir uns auf den Heimweg nach Küssnacht. Schnell war es ruhig im Car. Gelegentliche Schnarchgeräusche blieben unbeachtet, denn jeder hatte nach den drei erlebnisreichen Golftagen zweieinhalb Stunden Ruhe verdient.

Eine weitere Seniorenreise ging erfolgreich und ohne Zwischenfälle zu Ende. Dies ist zur Hauptsache der Verdienst unseres Général de Voyages Roger Marcolin, der mit viel Übersicht die Reisegruppe zu den verschiedenen Höhepunkten führte. Dir Roger vielen Dank für deine Reiseleitung. Danken möchte der Verfasser dieser Zeilen auch Jean-Pierre Bozzolo für die mit viel Kompetenz ausgeübte Turnierleitung. Mit viel Flexibilität hast du uns die drei Golfplätze erleben lassen! Vielen Dank auch den grosszügigen Sponsoren für die Apéros und Getränke nach dem Spiel und unserem Chauffeur Pierre der Murer Reisen für die zuverlässige und komfortable Fahrt.