Tagesberichte

  • Sonntag, 19. April 2015
  • Montag, 20. April 2015
  • Dienstag, 21. April 2015
  • Mittwoch, 22. April 2015
  • Donnerstag, 23. April 2015
  • Freitag, 24. April 2015
  • Samstag, 25. April 2015
  • Sonntag, 26. April 2015

Sonntag, 19. April 2015

Heute Morgen pünktlich um 06:15 Uhr - Sie haben richtig gelesen - besammelten sich 23 GCK Senioren im Checkin 3 des Flughafens Kloten. Mit noch etwas Schlaf in den Gesichtern schleppten die mutigen Mannen schweres Golfgepäck und bauchige Koffer. Sie demonstrierten so ihren eisernen Willen, diese Woche golferisch im spanischen "Trainingslager" ihr Können mit dem weissen Ball zu perfektionieren!

Der Général de Voyages Roger Marcolin hat die Reise sorgfältig vorbereitet. Er wird uns organisatorisch und mit viel Übersicht durch die acht Tage führen. Als technischer Direktor zeichnet Jean-Pierre Bozzolo verantwortlich für das korrekte Golfspiel und die Einteilung der Flights. Die Geschehnisse hält Peter Wollschlegel in Bildern fest, welche täglich im Fotoalbum des GCK veröffentlicht werden.

Pünktlich platzierte das Airbus Fluggerät der Air Berlin die Gruppe im Airport Alicante von wo uns ein klappriger Bus mit heulendem Motor in einer rund zweistündigen Fahrt zum fabelhaften La Manga Club Resort bzw. zum Hotel Prinzipe Felipe transportierte. Dort empfingen uns eine freudliche und diestbeflissene Crew sowie ein blauer Himmel mit Sonnenschein und etwa 20 Grad warmer Luft. Das Resort betreibt drei Golfplätze, welche wir in den nächsten Tagen ausgiebig auf ihre Tauglichkeit für das Golfspiel testen werden. Die Anlage liegt auf einer Hochebene über der Mittelmeerküste des Landes.

Im Allgemeinen war der heutige Tag für die Reise und die Angewöhnung an die sommerlichen Temperaturen gedacht gewesen. Eine grosse Gruppe der Senioren lockte jedoch der Golfplatz weg von diesem Plan hin zu ersten Schritten auf den Spielbahnen. Andere wiederum nutzten die Zeit zwischen dem Mittagessen und dem Abend-Apéro für ein Bad im nahen Mittelmeer.

Während dem Apéro vor dem Nachtessen orientierten Roger und Jean-Pierre über Details unseres Spanienaufenthalts und das geplante Golfspiel. Auch konnten wir den "Nachzügler" Werner Horst als 24. Mitglied unserer Reisegruppe begrüssen. Vielen Dank an den zu Hause gebliebenen Urs Villiger für seinen grosszügigen Reisezustupf, welcher sicher für die während den vorgesehenen Apéroveranstaltungen konsumierten Getränke ausreicht.

Das Nachtessen genossen wir in einem der Hotelrestaurants. Die Bedienung, die gereichten Speisen und die ins Glas geschütteten Getränke waren durchwegs Spitzenklasse! Es wunderte deshalb nicht, dass der Tag mit viel Freude und Spass zu Ende ging.

Zum Anfang

Montag, 20. April 2015

Die heutige Golfrunde führte manchem Spieler die harte Realität dieses Sports wieder einmal vor Augen: Bisher gewohnt gute Schläge "verreisten" auf den Fairways Richtung Gehölz, der Ball schoss auf den schnellen Greens weit übers Loch hinaus und der sonst technisch perfekte Schwung mit dem Schläger führte nicht zu Pars oder Birdies sondern zu einem Streichkonzert!

Der Turnierstart wurde von unserem Général de Voyages auf 13:00 Uhr festgelegt. Dies bedeutete für die ganze Reisegruppe Ausschlafen und Relaxen bis zum Mittag. Vielleicht können die vielen negativen "Überraschungen " auf dem Platz damit erklärt werden?

Wir spielten heute die 18 Bahnen von La Manga Norte. Der Platz liegt in einer hügeligen Gegend mit neckischen Wassergräben in der Landedistanz der Drives, ballhungrigen Föhrenbäumen entlang der Fairways und strategisch gut gesetzten Bunkern. Wie die bisherigen Erläuterungen ahnen lassen -  die Turnierresultate können noch stark verbessert werden. Gleichwohl haben wir den stolzen Gewinnern der Preise für ihre Leistung herzlich gratuliert:

  • Bruttosieger: Jürg Bollag
  • Nettosieger: Christof Selden
  • Zweiter Rang netto: Holger Heidrich
  • Dritter Rang netto: Max Tschopp
  • Gewinner der Nearest to the Pin Competition: Jürg Bollag

Kurz nachdem der letzte Flight das Loch 19 erreichte erwartete uns das Restaurant Luigi zum gemeinsamen Nachtessen. Das Lokal liegt im weitläufigen Gelände des Ressorts und ist gemäss Speisekarte auf italienische Gerichte spezialisiert. Nachdem während dem Nachmittagsturnier die Versorsung mit der Zwischenverpflegung nicht alle Flighs erreichte, sprachen wir, obwohl der erwartete italiensche Gusto stark von der spanischen "Kochkunst" beeinflusst war, mit Heisshunger den vorgesetzten Antipasti, dem Hauptgang und dem Dessert zu. Am Schluss des Nachtessens verliessen alle mit gefülltem Magen das Lokal in Richtung Hotelzimmer bzw. verdienter Bettruhe.

Zum Anfang


Dienstag, 21. April 2015

18 Löcher des Platzes La Manga Sur standen heute morgen auf dem Aktivitätenprogramm. Die Anlage liegt in einem flachen Gelände mit viel Wasser, welches praktisch auf jeder Spielbahn zu berücksichtigen ist. Erschwerend kamen der orkanartige Wind und die langen Fairways hinzu. Die heutige Golfrunde war daher für alle Viereflights eine echte Herausforderung. Die Turnier-Rangliste, welche unser Captain während dem Apéro präsentierte, zeigte die Spuren davon:

  • Bruttosieger: Jürg Bollag
  • Nettosieger: Josef Dorigo
  • Zweiter Rang netto: Christof Selden
  • Dritter Rang netto: Josef Steiner
  • Gewinner der Nearest to the Pin competition: Josef Dorigo

Herzliche Gratulation den erfolgreichen Preisgewinnern und viel Glück auf den weiteren Golfrunden!

Herzlichen Dank an die grosszügigen Sponsoren Josef Donauer (für die Ballpreise für den 10. Rang),Josef Steiner (für EUR 10 für den 4. Rang) und Bruno Iten (für das Swatch Geschenk für den Gewinner der Nearest to the Pin Competition).

Zum gemeinsamen Nachtessen dislozierten die GCK-Senioren mit dem Bus nach dem nahen Cabo de Palos bzw. ins Restaurant Miramar. Das Lokal führt typische spanische Speisen auf der Speisekarte. Es liegt direkt am Hafen Aus den grossen Fenstern bestaunt man das tobende Mittelmeer - ein eindrücklicher Platz fürs Nachtessen! Nicht nur das Ambiente und die Aussicht waren hervorragend sondern auch die Speisen, die Weingetränke und die Bedienung durch das Personal. Wir alle erinnern uns gerne an die Tapas-Vorspeisen, den Loup de Mer mit Knoblauch, das im richtigen Moment aus der Bratpfanne entfernte Fillet-Stück und die flambierte Dessertüberraschung.In der ausgelassenen Stimmung am langen Tisch kompensierte manch einer den während der heutigen Golfrunde aufgebauten Frust.

Gut genährt und angeregt im Geiste reisten wir spät abends sicher mit dem Bus zurück ins Hotel.

Zum Anfang

Mittwoch, 22. April 2015

Während dem Morgenessen regnete der mit Wolken bedeckte Himmel auf das dürre Land hier in La Manga. Die Natur wartete seit Wochen darauf. Sie konnte hingegen nur eine kurze Zeit das erquickliche Nass geniessen. Dies sehr zur Freude der Golfer, welche bekanntlich den Regen nach Möglichkeit meiden!

Wir spielten heute bei trockenem Wetter und wenig Wind auf dem Platz La Manga Norte. Die 18 Spielbahnen kannten wir bereits vom Montag-Turnier dieser Woche. Deshalb erwarteten wir deutlich bessere Resultate als in den ersten beiden Turnieren der Trofeo La Manag. Die GCK Senioren erwiesen sich in der Tat als lernfähig. Jean-Pierre konnte während dem Apéro über erfreuliche Fortschritte berichten Jeder der Preisgewinner erzielte sein persönliches Bestresultat dieser Trofeo:

  • Bruttosieger: Jürg Bollag
  • Nettosieger: Christof Selden
  • Zweiter Rang netto: Urs Kohler
  • Dritter Rang netto: Toni Bühler
  • Gewinner der Nearest to the Pin Competition: Raoul Bussmann

Herzliche Gratulation!

Zum gemeinsamen Nachtessen marschierte die GCK Reisegruppe zum nahen Restaurant La Bodega - eine kleine und gemütliche Beiz, in der leckere Tapas serviert werden. Wir vergnügten unsere Augen, Gaumen und Nasen mit wunderbar durftenden kalten und heissen spanischen Speisen.

Obwohl jeder Platz an den Tischen mit hungrigen Gästen besetzt war, schaffte es das flinke und freundliche Service Team (zwei Köche, eine Person am Buffet und zwei Kellner) jede und jeden mit Speise und Trank zufriedenzustellen. Wir alle fühlten uns sehr wohl im Restaurant La Bodega.

Herzlichen Dank an Fredy Hottinger für das heutige Apéro Sponsoring. Fredy beiteiligt sich zum ersten Mal am Reiseprogramm der GCK Senioren. Wir alle hoffen, dich und deine Kameradschaft noch während vielen Reisen erleben zu dürfen.

Zum Anfang


Donnerstag, 23. April 2015

Lieben Sie als Golferin oder Golfer steile Hügel, Spielbahnen mit engen Korridoren durch die der Ball nach dem Abschlag seinen Weg zum Landeplatz finden muss, ballhungrige Bäume entlang der Fairways und vor den Greens, Roughs in denen Golfbälle unauffindbar sind und rumplige Wege zwischen und entlang der Spielbahnen? Wenn Sie diese Kriterien mit ja beantworten, dann müssen Sie sich die Anlage La Manga Oeste auf der Wunschliste vermerken.

Die GCK Senioren setzten sich heute den Strapazen dieses Platzes aus. Wir spielte ein Turnier nach den Regeln von Fourball better Ball in Zweierteams wobei jeweils für die Wertung jeweils je Spielbahn nur das bessere Brutto- und Nettoresultat zählte. Den Teams telte unser Captain einen Spieler mit tiefem Handicap (der Tiger) und einen Spieler mit einem höheren Handicap (der Rabbit) zu. Die erspielten Resultate bezeichnete unser Captain als sehr gut. Erstmals wurde während der Trofeo La Manga 2015 die 30er Marke geknackt - und dies durch die preisgewinnenden Teams sehr komfortabel!

  • Bruttosieger: Team Jürg Bollag und Holger Heidrich
  • Nettosieger: Team Josef Dorigo und Claude Dulex
  • Zweiter Rang netto: Team Albert Merz und Werner Horst
  • Dritter Rang netto: Team Jean-Pierre Bozzolo und Josef Donauer

Herzliche Gratulation den erfolgreichen Teams zum schönen Erfolg.

Zum Nachtessen transportierte uns der Bus in den nahegelegenen Ort El Altar und dort zum Restaurant Los Churrascos. Das typisch spanische Lokal überraschte uns mit leckeren Tapas, Fisch, Entercôte oder Paella und zum Dessert mit einer Süssigkeit. Alles - die Paella ausgenommen - fand bei den Senioren viel Lob.

Zum Anfang

Freitag, 24. April 2015

Der hotelnahe Platz La Manga Sur stand heute nochmals auf dem Reiseprogramm. Das Turnier war das letzte der fünf Wettkämpfe dieser Woche, welches zur Wochenwertung zählten. Bei stahlendem Sonnenschein, leichtem Wind und angenehmer Temperatur absolvierten die Viererflighs die bereits bekannten Spielbahnen mit Bravour. Die Golfer, welche nicht ihre persönliche Bestleistung abrufen konnten, freuten sich mindestens an der lockeren Kameradschaft, der nahrhaften Zwischenverpflegung und dem von Urs Villiger spendierten Apéro. 

Hier die Preisgewinner des heutigen Turniers:

  • Bruttosieger: Jürg Bollag
  • Nettosieger: Robert Widmer
  • Zweiter Rang netto: Max Tschopp
  • Dritter Rang netto: Raoul Bussmann
  • Gewinner der Nearest to the Pin Competition: Max Tschopp

Herzliche Gratulation zum schönen Erfolg!

Die Wochenwertung der Trofeo La Manga zeigt die folgenden Senioren auf dem Treppchen:

  • Bruttosieger: Jürg Bollag
  • Nettosieger und Gewinner der von Josef Dorigo gesponserten Wochentrophäe: Christof Selden
  • Zweiter Rang netto: Josef Dorigo
  • Dritter Rang netto: Holger Heidrich

Auch hier herzliche Gratulation zur ausgezeichneten Wochenleistung!

Die heutige Rangverkündigung und Preisverteilung nutzte die GCK-Reisegruppe um unserem Général de Voyages Roger Marcolin für die Reiseleitung zu danken. Roger hat uns mit viel Ruhe und ausgezeichneter sowie vorausschauender Planung eine wundervolle Golfwoche ermöglicht.

Vielen herzlichen Dank gebührt auch unserem Captain Jean-Pierre Bozzolo für die technische Betreuung der Turniere. Jean-Pierre, du hast einerseits für eine abwechslungsreiche Flighteinteilung, spannende Turniere und die täglichen Auswertungen gesorgt sowie andererseits das sportliche Geschehen auf den Golfplätzen wirkungsvoll überwacht.

Wir alle dankten den Sponsoren für ihre Grosszügigkeit. Namentlich waren das Josef Donauer für die Golfbälle, welche er jeweils dem zehntplatzierten im Tagesklassement überreichte, Josef Dorigo für die Beschaffung und Beschriftung des Wochenpokals, Bruno Iten für die schönen Uhrenpreise für die Gewinner der täglichen Nearest to the Pin Competitions, Josef Steiner für die 10 Euronote, welche jeweils der Golfer im vierten Netto-Rang von ihm entgegennehmen durfte sowie Fredy Hottinger, Werner Horst und Urs Villiger für den Apéro vor dem Nachtessen.

In den herzlichen Dank einzuschliessen ist auch Peter Wollschlegel, der mit seinem präzisen Auge und der professionellen Kameraausrüstung die Geschehnisse dieser Woche im Bild festhielt. Peter, deine Bilder sind wunderschön! Sie lassen den Betrachter die Fröhlichkeit der Reisegruppe und die Schönheit der besuchten Landschaften spühren.

Nachdem wir morgen Samstag Abend nicht im Hotel essen werden, genossen wir bereits heute das Galadiner in der guten Stube unserer Unterkunft. Feierlich gekleidet genossen wir den aufmerksamen Service, die leckeren und auf den Tellern wunderschön präsentierten Speisen und den mundigen Rebensaft. Dabei nutzten wir die Zeit für ausgiebige Gespräche über alles, was Senioren Golfer so interessiert.

Zum Anfang

Samstag, 25. April 2015

Eisern und mit grossem Erfolg spielten die GCK Senioren heute die sechste Golfrunde dieser Woche in Spanien. Auf dem Programm standen die 18 Spielbahnen des Las Colinas Golf Clubs in San Pedro del Pinatar - welche rund 50 Busminuten von unserem Hotel entfernt sind. Die Anlage liegt rund um eine Wohnsiedlung in einem leichten Föhrenwald. Die äusserst gepflegten, dunkelgrünen und breiten Fairways, die balltreuen und schnellen Greens sowie die herausfordernden Wasserhindernisse liessen die Golferherzen höher schlagen und motivierten zu Höchstleistungen. Diese bestätigte dann auch die Tagesrangliste:

  • Bruttosieger: Jean-Pierre Bozzolo
  • Nettosieger: Claude Dulex
  • Zweiter Rang netto: Urs Buner
  • Dritter Rang netto: Peter Wollschlegel
  • Gewinner der Nearest to the Pin Competition: Max Tschopp

Durchwegs meldeten die Golfer heute Bestresultate dieser Woche. Herzliche Gratulation für die guten Leistungen. Das Spanien Trainingslager hat sich für die Mehrheit der Reisegruppe bestimmt gelohnt.

Zum Nachtessen versammelten wir uns im historischen Restaurante "Casa del Reloj". Das im 19. Jahrhundert von einem hohen Regierungsbeamten erbaute Gebäude beherbergt wunderschöne, im Jugendstil gestaltete Räume mit alten Möbeln und wertvollen Dekorationselementen. Die von der Küche uns vorgesetzten typisch spanischen Speisen verzehrten die Senioren mit viel Hunger und Lust. Dazu genossen sie einen schweren Rotwein - natürlich auch mit spanischer Herkunft. Überrascht hat der abwechslungsreiche Dessert Teller mit Süssigkeiten für jeden Geschmack. Herzliche Gratulation an Roger Marcolin für die gute Menüwahl!

Mit einem heiterem Austausch von Golferlebnissen und Lebenserfahrungen, aber auch mit ernsthaften und mit heftigen Emotionen geführten Gesprächen zur geplanten Pächter Evaluation für unser Club Restaurant in Küssnacht sowie mit einer einschläfernden Busfahrt durch die Nacht ging ein wundervoller und spannender Golftag zu Ende. 

Zum Anfang

Sonntag, 26. April 2015

Der heutige Tag nutzten wir ausschliesslich für die Rückreise in die Heimat. Der enge Fahrplan setzte sich zusammen aus: Tagwacht um 05:30 Uhr, Frühstück um 06:30 Uhr, auschecken im Hotel, verladen des Gepäcks in den Bus, Abfahrt beim Hotel um 07:15 Uhr, einchcken am Flughafen Alicante, Abflug in Alicante um 10:35 Uhr und Ankunft in Zürich Flughafen um 12:45 Uhr.

Inzwischen sind hoffentlich alle Senioren Golfer wieder zu Hause bei ihren Liebsten und berichten von den vielen Erlebnissen während der Woche "Trofeo La Manga" in Spanien. Es war eine erlebnisreiche und unvergessliche Seniorenreise. Nochmals vielen Dank allen, welche zum guten Gelingen beigetragen haben.

Zum Anfang