Tagesberichte

Sonntag, 18. März 2012

Pünktlich um 10:30 Uhr versammelten sich 24 Senioren-Golfer des GCK am Flughafen Zürich von wo die Swiss die Gruppe sicher und komfortabel nach Barcelona transportierte. Die Ankunft war pünktlich und der Transfer via Bus ins Hotel schnell und schmerzlos. Nach einiger Freitzeit, welche viele für erste Erkundungen der Stadt benutzten, trafen sich die Senioren zum gemeinsamen Nachtessen in einer lokale Beiz. Die Esser berichteten über schnackhafte Tappas und über eine eher unübliche Paella-Speise, die auf der Basis von Pasta gefertigt war und dennoch wie das Original mit Safran-Reis schmeckte.

Unsere Unterkunft, das Hotel H10, wird den publizierten vier Sternen gerecht. Wir geniessen den freundlichen Service und die für Spanien unüblichen kurzen Raktionszeiten.

Roger Marcolin, der erfahrene Général de Voyage, ist mit der Gruppe zufrieden. Wie gewohnt organisierte er jedes Detail perfekt. Wir alle fühlen uns wohl.

Die golftechnischen Einzelheiten liegen in den Händen unseres Captains Jean-Pierre Bozzolo. Die Startlisten und das golferische Wochenprogramm sind bereit und warten auf deren Umsetzung in den kommenden Tagen, hoffentlich unter blauem Spanien-Himmel und viel Sonne.

Übrigens: Um 23:15 Uhr - beim Eintreffen des Schreiberlings in Barcelona - stand noch ein kleines Empfangskommittee in der Hotelhalle bereit. Die anderen GCK Senioren suchten schon frühabends die Ruhe, um sich von den Reisestrapazen ausgiebig zu erholen. 

Zum Anfang

Montag, 19.3.2012

Der Wetterbericht auf Roman Stalder's Handy prophezeite für heute Regen; doch die spanische Sonne zog den Wettermachern einen Strisch durch die Rechnung. Wir spielten heute unter blauem Himmel auf dem Platz Real Club de Golf El Prat. Die 18 Löcher sind in ein bewaldetes und hügeliges Gelände malerisch eingebettet. Fairways und Greens fanden wir in einem tadellosen Zustand vor.

Wir spielten in Dreier-Teams nach der 1-2-3-Regel. Dieser Turnier-Modus gab den Senioren Gelegenheit, den gewohnten Spielstand nach der langen Winterpause wieder etwas aufzupolieren. Die erreichten Resultate spiegelten dann auch auch den Formstand der Golfer-Truppe in Barcelona zu Beginn des Woche:

  • 1. Rang: Team Carl Weinberger, Franz Rüttimann und Roman Stalder
  • 2. Rang: Team Max Tschopp, Alois Christen und Hans Warnke
  • 3. Rang: Jörn Jakobsen, Robert Widmer und Fridolin Jeggli

Herzliche Gratulation den erfolgreichen Teams.

Ein üppiges Nachtessen im wohl ältesten Barcelona-Restaurant "7 Portas" setzte dem perfekten Golftag die Sahnehaube auf. Die reichhaltigen Tappas stillten nicht nur den grössten Hunger. Sie liessen die Feinschmecker schwärmen. Abgerundet wurde die Speisefolge mit einem perfekt gebratenen Rinder-Fillet und einer süssen Hausspezialität. In der gemütlche Atmosphäre und mit feinem Rebensaft verging der Abend im Fluge.

Übrigens: Unser Golfplatz liegt im Kanton Schwyz und in diesem Kanton wurde heute der Seppi-Tag eingehend gefeiert. Selbstverständlich verpassten auch die GCK-Senioren in Barcelona - insbesondere die drei Seppis unter ihnen - diesen Feiertag nicht.

Zum Anfang


Dienstag, 20.3.2012

Am Morgen Sonne und am Nachmittag Wolken mit starkem Wind - das ist die Wetterzusammenfassung von heute. Die Senioren-Golfer des GCK versammelten sich auf dem Stadium Course des PGA Golf Catalunya rund 90 Km nördlich von Barcelona. Die hervorragend gepflegte Anlage, welche 36 Löcher verteilt auf zwei Courses umfasst, bereitete den Senioren nicht viel Freude. Spiegelglatte und harte Greens, viel Wasser, Sand überall und hügeliges Gelände - das sind die wichtigsten Stichworte zum Stadium Course, der bekanntlich als einer der schwierigsten Plätze in Europa geratet ist.

Müde und etwas desillisioniert über die eigenen Golferfähigkeiten, versammelten wir uns nach 18 Löchern im Clubhaus zum wohlverdienten Bier. Gleichwohl freuten sich die Sieger während der Rangverkündigung über die erreichten Leistungen:

  • Bruttosieger: Carl Weinberger
  • 1. Netto: Alois Bachmann
  • 2. Netto: Mark Weber
  • 3. Netto: Josef Dorigo

Herzliche Gratulation!

Der Fussballclub Barcelona empfing heute Abend die erste Mannschaft aus Granada im grössten Stadium Europas. Die GCK Senioren benutzten die Gelegenheit, um die international bekannten Ballkünstler aus der Nähe und live zu geniessen. Dank den Schweizer Fans gewann der Heimclub das Match 5:3.

Die Fussball-Banausen unter den Senioren verbrachten den freien Abend-Ausgang mit privaten Programmen. Viele nutzten die Gelegenheit, um die kulturell und geschichtlich interessante Stadt etwas näher zu erkunden. Andere wiederum richteten sich nach dem Guide Michelin und liessen sich im Feinschmeckerlokal verwöhnen.

Übrigens: Die lange Busreise gab Gelegenheit zum traditionellen Jass-Turnier welches für unseren Captain positiv zu Ende ging: Er bedankte sich bei den grosszügigen mitspielenden "Sponsoren" für die Sanierung seiner finanziellen Situation. 

Zum Anfang

Mittwoch, 21.3.2012

Das heutige Golfer-Programm sah ein Stableford-Turnier über 18 Löcher auf dem Platz des Club de Golf Terramar vor. Terramar liegt südlich von Barcelona. Die einladende und flache Anlage befindet sich direkt am Meer in einer schönen Umgebung. Der Wind und der starke Regen verwandelten das geplante Vergnügen jedoch zu einer Überlebensübung, welche die meisten Flights nach neun Löchern direkt ins Clubhaus führte. Lediglich drei harte Senioren absolvierten den vollen Parscourse. Deshalb verkündete Jean-Pierre am Abend eine zweiteilige Rangliste:

18 Löcher:

  • 1. Netto: Hans Warnke
  • 2. Netto: Urs Kohler
  • 3. Netto: Carl Weinberger

9 Löcher:

  • Bruttosieger: Carl Weinberger
  • 1. Netto: Hans Warnke
  • 2. Netto: Lukas Marbacher
  • 3. Netto: Alois Bachmann

Zum gemeinsamen Nachtessen trafen wir uns im alt-ehrwürdigen Restaurant El Asador de Aranda. Das Haus ist spezialisiert auf Lamm-Gerichte, welche im Steinofen am offenen Feuer zubereitet werden. Wir fühlten uns wohl in den rustikal eingerichteten Räumen und mit der zuvorkommenden Bedienung.

Übrigens: Golf im Regen ist nicht jedermanns Sache. Deshalb nutzten einige Senioren den heutigen Tag für eine ausgedehnte Stadtführung.  

Zum Anfang


Donnerstag, 22.3.2012

Unser Captain Jean-Pierre hatte für heute ein Stableford Turnier auf dem Platz des Club de Golf Llavaneras vorgesehen. Der wunderschöne, an einem sanften Hügel gelegende Platz mit terrassierten Fairways und perfekten Greens gibt auf jeder Spielbahn den Blick ins weite Meer frei. Doch der Sturm und der prasselnde Regen, welche genau beim Start des ersten Flights einsetzten, zwangen uns zu grosser Flexibilität und zum Spielunterbruch. Im gemütlichen Clubhaus, mit Lounge und eingeheiztem Kamin erwärmten sich die Golfer und trockneten ihre Kleider.

Pünktlich um 12:00 Uhr machten Wind und Regen dem blauen Himmel, der Sonne und der Wärme Platz. Selbstverständlich nahmen wir das Golfspiel wieder auf - dieses Mal jedoch ohne Score-Karte. 

Nach einer ausgedehnten Ruhe- und Erholungszeit versammelten wir uns zum Apéro und zum gemeinsamen Nachtessen im Restaurant Los Caracoles. Das Lokal befindet sich in der Mitte der Stadt. Es zeichnet sich aus durch sein rusikales Ambiente, die rund 200 jährige Küche mit Kochherden, welche noch mit Holz beheizt werden, und die hervorragenden Poulets vom Spiess. Nicht mehr ganz hungrig und mit frohem Gemüt verordnete uns Roger rechtzeitig die Nachtruhe.

Übrigens: Max Tschopp konnte heute seinen 77. Geburtstag feiern. Wir alle gratulieren dem rüstigen Senior und wünschen ihm Gesundheit, Frohmut und weiterhin viele erfolgreiche sowie lockere Golf-Runden.

Zum Anfang

Freitag, 23.3.2012

Das heutige Stableford-Turnier bestritten wir auf dem Platz des ehrwürdigen Club de Golf de Barcelona. Die 18 hervorragend gepflegten Fairways und die schnellen Greens verteilen sich malerisch in die verschiedenen Geländekammern auf einem grossen und hügeligen Gelände? Mit batteriebetriebenen Trollys und mit Carts überwanden die Golfer die beträchtlichen Höhenunterschiede und die langen Wege zwischen den Löchern. Der makellos blaue Himmel und die schon warme Sonne begleiteten uns während dem ganzen Tag. Niemand vermisste den beissenden Wind und den prasselnden Regen der Vortage. Während dem Apéro verkündete unser Captain die folgenden Sieger des heutigen Tages:

  • Bruttosieger: Carl Weinberger
  • 1. Netto: Franz Rüttimann
  • 2. Netto: Urs Kohler
  • 3. Netto: Lukas Marbacher

Das Nachtessen genossen wir im modernen Restaurant La Gavina mit ausgezeichneten Tappas, Fisch oder Fleisch.

Übrigens: Die Spezialpreise "nearest to the Pin" fanden heute alle ihren Gewinner - ein während den Golfreisen der Senioren nicht täglich wiederkehrendes Ereignis. 

Zum Anfang


Samstag, 24.3.2012

Auch heute verliessen wir rechtzeitig das Hotel H10 um auf dem Platz Tour des PGA Golf Catalunya das die Golfwoche abschliessende Stableford-Turnier zu geniessen. Gestartet wurde in 4-er Flights in der umgekehrten Reiheinfolge der vorläufigen Rangliste. Umrahmt wurde das Geschehen auf den 18 Spielbahnen vom traditionell blauen Spanienhimmel und von der warmen Frühlingssonne. Diese Rahmenbedingungen nutzten die Senioren-Golfer des GCK. Sie erzielten mehrheitlich die besten Wochenresultate:

  • Bruttosieger: Carl Weinberger
  • 1. Netto: Bruno Iten
  • 2. Netto: Jean-Pierre Bozzolo
  • 3. Netto: Alois Bachmann

Bemerkenswert ist das hervorragende Netto-Resultat von Bruno Iten, der mit 40 Netto-Punkten sein Handicap verbesserte.

Mit dem heutigen Turnier beendeten wir golferisch die Woche der Trofeo Catalunya. Wir erlebten sieben wunderbare Tage mit Tief- und Höhepunkten bezüglich Wetter und Spielresultaten. Jeder nutzte den Aufenthalt bei den Katalanen um sich optimal für die kommende Saison auf dem eigenen Platz in Küssnacht einzuspielen. Hier nun die Sieger der Trofeo Catalunya:

  • Bruttosieger: Carl Weinberger
  • 1. Netto: Alois Bachmann
  • 2. Netto: Bruno Iten
  • 3. Netto: Jean-Pierre Bozzolo

Herzliche Gratulation allen erfolgreichen Kämpfern verbunden mit den besten Wünschen für noch viele schöne Golfrunden.

Zum Nachtessen marschierten wir zum Olympischen Hafen ins Restaurant El Cangrejo Loco, wo uns in gemütlicher Atmosphäre spanische Spezialitäten (Teigwaren, Fisch und Fleisch) serviert wurden.

Mit der morgigen Rückreise nach der Schweiz geht die diesjährige Frühjahres-Reise der GCK-Senioren zu Ende. Alle sind sich einig: Die Golf-Woche war ein äusserst positives Erlebnis, das ohne die zahlreichen Helfer im Vorder- und Hintergrund nicht stattgefunden hätte. Deshalb gebührt unser herzlicher Dank

  • unserem Général de Voyages Roger Marcolin. Er hat mit viel Ruhe, Flexibilität und Übersicht die Senioren-Truppe zu den golferischen und landschaftlichen Schönheiten Katalaniens geführt.
  • unserem Captain Jean-Pierre Bozzolo. Wir alle schätzen seine zuverlässige Arbeit vor und nach den Turnieren und den Witz, mit dem er jeden von uns zu Höchstleistungen - auch im Sinne der Kameradschaft - motiviert.
  • dem Paparazzo Roman Stalder. Er hat das Geschehen der Reisegruppe dieses Mal mit zwei Kameras festgehalten. Herzliche Gratulation für die wunderbaren Schnappschüsse.
  • den Sponsoren. Den Pokal für den Nettosieger spendierte Josef Dorigo, die Preise für die Spezialwertungen "Nearest to the Pin" offerierte Bruno Iten und jeden Abend fand der Apéro einen neuen Sponsoren.
  • allen 25 Golf-Senioren der Reisegruppe. In froher und lockerer Runde erlebten wir eine tolle Kameradschaft.

Zum Anfang

Sonntag, 25.3.2012

Heute Sonntag stand die Rückreise nach der Schweiz auf dem Programm. Die ursprünglich geplante Besichtigung eines Weinkellers mit ausgiebiger Degustation dessen Inhaltes liessen wir im Hinblick auf die Verpflichtungen in der kommenden Woche fallen. Dagegen genossen wir einmal mehr die abwechslungsreiche und nahrhafte spanische Küche im Restaurant Fragata in Sitges.

Die erfolgreiche Fluggesellschaft Swiss transportierte uns sicher und pünktlich vom südlichen Spanien zurück in den frühlingshaften Norden. Müde und entspannt, mit vielen guten Erinnerungen an eine weitere schöne Senioren-Reise erreichten wir unsere Lieben zurück in unseren Heimen.

Lukas Marbacher

Zum Anfang