Tagesberichte

Freitag, 9.9.2011

Um 05:45 Uhr versammelten sich 19 Senioren Golfer des GCK auf dem Flughafen Zürich zur diesjährigen Herbstreise nach Sylt. Unser Reiseleiter Roger Marcolin konnte der verschlafenen Reisegruppe frühmorgentliche Pünktlichkeit attestieren. Die Air Berlin transportierte uns sicher und komfortabel während rund zwei Stunde über Düsseldorf nach Sylt zum Flughafen Wenningstedt. Dort erwarteten uns die organisierten Taxis, welche uns direkt auf den Golfplatz Marine in rund 2 km Entfernung führten.

Sportlich stand heute eine Stableford-Runde Golf über 18 Löcher auf dem Programm. Die wunderschöne, in die Dünen gebaute Anlage begrüsste uns mit gut gepflegten Fairways, schnellen Greens und ballfressenden Roughs. Auch das Wetter zeigte sich von der guten Seite. Wenig Wind, zum Teil strahlende Sonne und angenehme Temparaturen beeinflussten unser Golfspiel günstig. Wir Senioren-Golfer spielten locker, fröhlich und erfolgreich. Unser Senioren-Captain Jean-Pierre  Bozzolo verkündete nach dem Nachtessen die heutigen Preisgewinner:

  • Erster Brutto: Jürg Bollag
  • Erster Netto: Josef Dorigo
  • Zweiter Netto: Jean-Pierre Bozzolo
  • Dritter Netto: Peter Stocker

Herzliche Gratulation zu den schönen Erfolgen!

Das ruhige Hotel Windrose liegt einige hundert Meter weg vom weitläufigen Sandstrand der Insel Sylt. Die Einrichtungen sind sauber und praktisch und am Abend konnten wir uns von der ausgezeichneten Küche mit lokalen Gerichten überzeugen. Über die Zeit der heutigen Nachtruhe schweigt der Berichterstatter.

Übrigens: Peter Wollschlegel hat für diese Reise von Roman Stalder die schöne Aufgabe des Reise-Fotografen übernommen. Seine Bilder befinden sich im Fotoalbum der GCK --> bitte dem oben aufgeführten Link folgen.

Zum Anfang

Samstag, 10.9.2011

Der heutige Morgen versprach Nebel, Nieselregen und viel Wind. Zum Glück setzte unser Général de Voyage Roger Marcolin den Abschlag des ersten Flights auf 12:00 Uhr fest. Damit gab er Petrus Gelegenheit, die noch nasse Luft durch die Sonne trocknen zu lassen. Schlussendlich begleiteten uns warmer Sonnenschein, blauer Himmel, wenig Wind und schäumende Wellen der Nordsee über die 18 Spielbahnen des Links-Courses des GC Budersand im Süden der Insel.

Der Platz nimmt in Deutschland bezüglich Qualität der Platzpflege, spielerischen Herausforderungen und zuvorkommendem Service einen Spitzenplatz ein. Wir spielten auf breiten Fairways und pickelharten Greens in einer Dünenlandschaft. Die wunderschöne Aussicht und das blaue Meer trösteten die Spieler nach nicht gelungenen Schlägen oder bei Ärger über die falsch eingeschätzte Put-Linie. So konnten die Senioren nach der Rückkehr ins Clubhaus über ansehnliche Turnier-Resultate berichten: 

  • Erster Brutto: Heikki Poutanen
  • Erster Netto: Claude Dulex
  • Zweiter Netto: Lukas Marbacher
  • Dritter Netto: Josef Steiner

Herzliche Gratulation an die Preisgewinner! Auch herzlichen Dank an Peter Wollschlegel für das Sponsoring der sinnvollen Preise.

Nach einer erfrischenden Retablierung und einem Sekundenschlaf im Zimmer trafen wir uns zum gemeinsamen Nachtessen im bekannten Restaurant Fährhaus Sylt in Munkmarsch. Das heimelige Haus, das direkt an einem Hafen liegt, verwöhnte uns mit hervorragend gekochten und kunstvoll präsentierten Gerichten aus der Haute Cuisine und mit Rebensaft aus Europas Süden.

Übrigens: Unser Captain Jean-Pierre Bozzolo hat ausnahmsweise und zur Feier des Tages auf einen Nachhilfe-Unterricht im korrekten Berechnen der Netto-Stableford-Scores verzichtet.

Zum Anfang


Sonntag, 11.9.2011

Heute hatte uns der private und exklusive Golfclub Morsum zum Spiel über 18 Löcher nach dem Stableford-Modus empfangen. Das Golfgelände ist erfrischend naturbelassen. Die nassen Fairways ermöglichten kein langes Ballrollen. Die stumpfen Greens brachten manch einen zur Verzweiflung. Auch zu erwähnen ist das blond-beige kniehoch wachsende und äusserst ballhungrige Gras, das die zum Teil engen Fairways säumte und zum Rekordverlust von Bällen führte.

Die grüne Natur, die angenehme Weitsicht und die Sonne beseitigten jedoch manchem Golfer die Frustration, so dass nach dem Spiel beim Loch 19 eine heitere Stimmung zu verzeichnen war. Unterstützt wurde sie durch die gastfreundlichen und äusserst effizienten Damen des lokalen Clubs, welche uns mit Krabbenbrötchen, Spiegelei und Quiche verwöhnten.

Die erwähnten Hürden des Platzes Morsum und vielleicht auch die erste Golfmüdigkeit der Reiseteilnehmer waren sicher die Ursache für die eher mässigen Tagesresultate:

  • Erster Brutto: Jean-Pierre Bozzolo
  • Erster Netto: Markus Kaspar
  • Zweiter Netto: Josef Dorigo
  • Dritter Netto: Hans Warnke

Herzliche Gratulation den Preisgewinnern.

Müde und abgespannt verbrachten wir den zweiten Teil des Nachmittags mit Retablierung, Sanuabesuch, ausruhen, erkunden der Gegend oder bei einem kühlen Getränk im Strandkorb an der Sonne. Am Abend bewirtete uns die Crew des Restaurants Sturmhaube mit auserlesenen und leckeren Speisen mit Fisch. Das angesehene Haus steht nahe der Klippen im Norden der Insel.

Übrigens: Das Verhandlungstalent unseres umsichtigen Général de Voyage Roger Marcolin ist für uns Senioren Gold wert. Ohne ihn hätten wir den Abend an der nächsten Würstchenbude verbringen müssen.

Zum Anfang

 

Montag, 12.9.2011

Die Nordseeinsel Sylt ist flach und enorm dem Westwind ausgesetzt. Wir machten uns heute mit dieser Tatsache vertraut. Die Böen erreichten eine Windgeschwindigkeit von rund 60 Kmh, was ein ruhiges Ansprechen des Balls und ordentliche Golfschläge häufig verunmöglichte. Hinzu kamen gewaltige Regenschauer. Wir erlebten Natur-Golf vom feinsten!

Das heutige Stableford Turnier trugen wir auf dem Platz des GC Sylt aus. Die sorgfältig gepflegte Anlage mit viel Wasser auf den zweiten neun Löchern und eher stupfen Greens versprach eine Golf-Runde mit guten Resultaten. Dieses Versprechen durchkreuzte jedoch der Wettergott manchem Senior. Die Resultate fielen dann auch entsprechend aus. Gleichwohl durften die Preisgewinner mit dem Erreichten zufrieden sein:

  • Erster Brutto: Jürg Bollag
  • Erster Netto: Peter Wollschlegel
  • Zweiter Netto: Alois Christen
  • Dritter Netto: Toni Wicki

Herzliche Gratulation den Preisgewinnern!

Umso mehr genossen wir das gemeinsame Nachtessen im Restaurant "Gotsch alte Bootshalle" in List. Das rustikale mit allen Seemannsutensilien stimmig ausgestatte Lokal bot Gerichte mit frischen Fischen und Meeresfrüchten. Hungrig und mit viel Vergnügen genossen wir die verschiedenen direkt vor den Augen der Kunden zubereiteten Speisen.

Übrigens: Trotz miesen Wetterbedingungen beendeten alle 19 Senioren das heutige Turnier über 18 Löcher.

Zum Anfang


Dienstag, 13.9.2011

Das Sturmtief über Sylt verhinderte heute den geplanten Ausflug auf die Nachbarinsel Föhr. Das Doppeldecker-Flugzeug vom Typ Antonov, das uns transportiert hätte, wollte aus Sicherheitsgründen bei Windgeschwindigkeiten bis zu 70 kmh nicht starten und landen. Sehr wahrscheinlich hätten unsere Mägen bei einem solchen Ritt über luftige Täler und Höhen auch rebelliert!

Deshalb nutzten wir den sonnigen Tag für das alternative Program: Die Touristen unter uns machten sich unter der kundigen Leitung eines lokalen Reisführers mit den Geheimnissen der Inselprominenz, der Geschichte und der kulinarischen Höhenflüge der Sansibar vertraut. Die Golfer des GCK versammelten sich auf dem Platz des GC Budersand zu einem fröhlichen Teamspiel. Dabei erlebten sie hautnahe die dramatischen Auswirkungen der Sturmböen auf unser Spiel mit der harten Kugel. Die Balance halten vor dem Schlagen des Balles war eine zusätzliche Aufgabe. Zu hoch geschlagene  Bälle trug der Wind locker bis zu 80 Meter weg von der Ideallinie. Das Spiel auf den Greens verwandelte sich in eine Lotterie. Trotzdem hatten wir viel Spass, was auch an den Resultaten zu erkennen ist:

  • Das heutige Turnier gewann das Team Markus Kaspar, Roger Marcolin und Hans Warnke mit erheblichem Vorsprung auf die zweit- und drittplatzierten Teams.

Herzliche Gratulation den Champions!

Am gestrigen Tag ging auch die Turnier-Serie Sylt 2011 zu Ende. Gewertet wurden drei Stableford-Resultate aus vier spielen. Unser Captain Jean-Pierre Bozzolo verkündete heute während dem Nachtessen die folgende Rangliste:

  • Erster Brutto: Jean-Pierre Bozzolo
  • Erster Netto: Peter Wollschlegel
  • Zweiter Netto: Markus Kaspar
  • Dritter Netto: Lukas Marbacher

Auch hier herzliche Gratulation zum ausgeglichenen Golfspiel während den vier Turnieren!

Zum Nachtessen führte uns Roger Marcolin ins Restaurant Wiin Kööv nach Kampen. Dort erwarteten uns reichhaltige italienische Vorspeisen, ein riesiges, aber zart geschmortes Stück Rindfleisch und ein Schoggi-Dessert. Es ist verständlich, dass gestärkt mit Speis und Trank die GCK Golfer nicht mit erster Priorität ihr Hotelzimmer, sondern die umliegenden Lokale für einen Absacker aufsuchten. 

Übrigens: Die Innovationskraft unseres Captains Jean-Pierre Bozzolo kennt keine golferischen Grenzen. So präsentierte er uns heute die Rangliste nicht nur in einer sondern in drei Dimensionen!

Zum Anfang

Mittwoch, 14.9.2011

Heute war der Tag der Rückreise in die Schweiz. Etwas verschlafen trafen wir uns zum Frühstück im Hotel. Anschliessend nutzten wir die Zeit um endlich die nähere und weitere Umgebung zu erkunden und fotografisch festzuhalten.

Die Air Berlin transportierte uns dann am Nachmittage wieder sicher und komfortabel zurück nach Zürich.

Eine wunderschöne Golf-Reise ging heute zu Ende. 19 aufgestellte Senioren-Mannen genossen sechs abwechslungsreiche und fröhliche Tage auf der Insel Sylt. Wir erlebten die Schoggi-Seite der Gegend und die Macht von Regen und Sturm. Wir nehmen bleibende Eindrücke aus Sylt mit nach Hause. Die Sylt-Trophy 2011 war ein voller Erfolg.

Dieser Erfolg ist das Verdienst unseres Général de Voyages Roger Marcolin. Mit grosser Ruhe und Übersicht meisterte er alle Situationen. Herzlichen Dank Dir Roger für Deinen selbstlosen Einsatz für die Senioren Golfer des GCK. Ein herzliches Dankeschön gebührt auch unserem Captain Jean-Pierre Bozzolo für die golftechnische Betreuung unserer Turniere. Mit viel Witz und mit einem wachen Auge auf die Geschehnisse auf dem Platz sorgte er für gute Turnierbedingungen und humorvolle Rangverkündigungen.

Peter Wollschlegel amtete auf dieser Reise erstmals als Bild-Berichterstatter. Herzlichen Dank Dir Peter für Deine Fotografenkünste. Die Schnappschüsse sind Dir gelungen!

Danke auch den Sponsoren der Spezialwertungen und des Turnier-Cups. Es sind dies Josef Donauer, Josef Dorigo, Heikki Poutanen, Roman Stalder, Josef Steiner und Peter Wollschlegel.

So das wär's aus Sylt. Der Berichterstatter Lukas Marbacher

Zum Anfang