News und Berichte

Clubmeisterschaften 2019

Von: Marco Ehrler

Herzlichen Glückwunsch an die diesjährigen Sieger der Clubmeisterschaften, Karin Luxon und Julien Gille!

Zu Beginn muss gesagt werden, dass die Bedingungen wie schon in den Vorjahren nicht hätten besser sein können. Der Platz war in einem Zustand, der zum Scoren einlud. Kurzgeschnittene Fairways waren gepaart mit schnellen & treuen Greens und kahlrasierten Roughstreifen.

Diese idealen Bedingungen konnten bei den Damen vor allem Regula Merz (77 Schläge), Karin Luxon (78 Schläge) und Christine Brunner (87 Schläge) ausnutzen, weshalb diese Drei verdient die Spitze der Damenkategorie nach dem ersten Spieltag bildeten. Bei den Herren belegten die drei ersten Plätze Vorjahressieger Julien Gille (69 Schläge), Marco Ehrler (69 Schläge) und André Holderegger (71 Schläge).

Wie allgemein bekannt ist, kann man ein mehrtägiges Turnier am ersten Tag lediglich verlieren, nicht aber gewinnen. Die Ausgangslage nach dem Samstag versprach also eine spannende Finalrunde bei den Damen und den Herren! Würde Karin ihrer Favoritinnenrolle gerecht werden und der heissersehnte Titel Wirklichkeit werden? Würde Julien seinen Vorjahreserfolg verteidigen können, oder würde einer seiner Mitspieler ihn am Sonntag in die Schranken weisen?
Der zweite Tag des Turniers würde Antworten liefern.

Der Sonntag wartete wie bereits der Vortag mit Traumbedingungen auf, die erwarteten Temperaturen von 35+ Grad wurden von einigen sogar als etwas zu gute Wetterprognose eingestuft und so kam es, dass sich die eine oder andere Person am Ende doch sogar etwas schlechtere Bedingungen gewünscht hätte. Trotzdem traten die Titelanwärterinnen und –anwärter ohne Beschwerden an und bemühten sich, Ihr gesamtes Können abzurufen.

Bei den Damen gelang dies mit einer tollen Leistung Karin Luxon (76 Schläge, insgesamt +18), sie konnte sich dank der guten Runde vom 2. Rang aus den lang ersehnten und hochverdienten Sieg erspielen. Nach so vielen Jahren und harten Kämpfen spreche ich nochmals meine herzliche Gratulation aus! Einfach Spitze, Karin!
Den zweiten Rang erspielte sich dieses Jahr Regula Merz (80 Schläge, insgesamt +21), Simone Künzi-Waldispühl (85 Schläge, insgesamt +39) komplettiert das Siegertrio.

Bei den Herren ging der Sieg an den Favoriten und Titelverteidiger Julien Gille (69 Schläge, insgesamt +2). Er hat sich mit einer soliden Runde wie bereits bei der letztjährigen Austragung gegen Marco Ehrler (74 Schläge, insgesamt +7) durchsetzen können. Mit einer starken Abschlussrunde konnte sich Patrick Loosli (70 Schläge, insgesamt +9) noch auf das Siegertreppchen spielen.

Am Sonntag wurden zusätzlich noch die Clubmeisterschaften der Kategorie B über eine Runde abgehalten.
Auch hier erstmal herzliche Glückwünsche an alle Preisträger und natürlich ganz speziell an die Netto Clubmeisterinnen und Clubmeister!
Bei den Damen wurde nach einem sensationellen Ergebnis von 42 Punkten Jana Bienz zur Netto Clubmeisterin gekürt. Den zweiten Platz holte sich eine motorisierte und daher nicht preisberechtigte Gitta Falck mit 40 Punkten, der Preis ging weiter an Esther Fässler mit 34 Punkten. Den dritten Preis holte sich Floriana Bozzolo mit 33 Punkten.
In der Herrenkategorie konnte sich David Wipfli mit hervorragenden 43 Punkten den Sieg erspielen und ist somit verdienter Netto Clubmeister und schlägt neu von Weiss ab. Das Podest runden Paul Brunner und Heikki Poutanen mit sehr guten Runden von 40 resp. 39 Punkten ab.

Erstmals wurde dieses Jahr neben den Brutto und Netto Clubmeisterschaften gleichzeitig auch die Junioren Clubmeisterschaften am Sonntag durchgeführt.
Den Sieg und somit Juniorenclubmeister darf sich seit letztem Sonntag Yanis Meuwly (88 Schläge) nennen. Die Ränge zwei und drei gehen aufs Konto der Familie Stauffer. Carina Stauffer erspielt sich Rang zwei (100 Schläge) und den dritten Platz holt sich ihr Bruder Yannick (121 Schläge).

Die diesjährigen Dreifachaustragung der Clubmeisterschaften bleibt uns sicherlich als toller Wettkampf mit all seinen Highlights in Erinnerung! Die letzte Danksagung gilt Keith Luxon, welcher immerhin neben dem Platz mit seiner Rolle als Game Host am Abend sämtliche Erwartungen zu übertreffen vermochte. Karin wird wohl auch nächstes Jahr wieder Favoritin der Herzen sein. Auf ähnlich tolle Leistungen und „Games“ an den Clubmeisterschaften im kommenden Jahr freue ich mich bereits sehr und hoffe, dass bei vielleicht etwas kühlerem Wetter wieder viele Spieler den Ehrgeiz für die Teilnahme haben werden.

Impressionen

05.07.2019 08:41 Alter: 12 Tage

Schon gelesen?

Die Zeiten der Golfwitwen ist vorbei

Seit den Tagen von Mary Stuart, die Golf so fesselnd fand, dass ihre Feinde ihr vorwarfen, in Seton gespielt zu haben, als ihr Mann ermordet in Kirk O’Field lag, haben sich Frauen für Golf interessiert.