News und Berichte

JW 6 – 21.09. 2017 RIS PARTNER Turnier

Von: Holger Heidrich

Bei bestem Golfwetter, aber sehr nassem Golfplatz, wurde das 6. Jahreswertungs-Turnier der Golf-Senioren in Küssnacht am Rigi gespielt.

Bei bestem Golfwetter, aber sehr nassem Golfplatz, wurde  das 6. Jahreswertungs-Turnier der Golf-Senioren in Küssnacht am Rigi gespielt.  Das Turnier wurde  gesponsert  von Urs Steffen und der RIS PARTNER Treuhand AG.

Nach vielen Tagen Regen in der Zentralschweiz waren alle Teilnehmer des 6. Jahreswertungs-Turniers der Golf-Senioren sehr froh, bei strahlendem Sonnenschein zu starten und auch ins Clubhaus zurück zu kommen. Doch der erste Sonnenscheintag  konnte nicht viel gegen die von der tagelangen Schlechtwetterperiode zurückgebliebene Kälte ausrichten. Gestartet wurde bei 11 Grad Celsius und auch am Nachmittag ging das Thermometer nicht über 13 Grad.
Somit blieben die Fairways extrem nass. Besserlegen auf den Fairways im Bereich einer Score-Card wurde von der Turnierleitung erlaubt und war auch dringend notwendig, um die Bälle von hartnäckig fest sitzenden Dreckbollen zu befreien. 
Die vorangegangene, ungewöhnliche, spätsommerliche Kälte mit den ergiebigen Regenfällen im Mittelland und starken Schneefällen in den Bergen bescherten den Golfern am heutigen Turniertag mit Sonnenschein fantastische Ausblicke von den satt grünen Fairways auf die strahlenden weissen Berge des Gotthard-Massivs oder des Berner Oberlands.
Der grosszügige Sponsor Urs Steffen und die RIS Partner Treuhand AG sorgten dafür, dass wir nach 9 Loch neben feinen Sandwiches, frischen Joghurts, Birchermüsli und gesunden Früchten mit den verschiedensten Arten von Warmgetränken versorgt wurden.
Beim Apéro mit einem ungewöhnlich ausdrucksstarken Chardonnay des Österreichischen Top-Winzers Hannes Reeh vom Kult-Weingut „Unplugged“  konnte man den guten Geschmack unseres Sponsors Urs Steffen  kennenlernen.

Der Tages-Captain, Walter Eggenberger,  ergriff bereits beim Apéro das Wort, um daran zu erinnern, dass beim 4. Jahreswertungs-Turnier der Golf-Senioren von Küssnacht am 6. Juli 2017 zwei Spieler bei der Runde weniger Schläge hatten als sie an Lebensjahren zählen. Damit wurden sie Mitglieder des hoch angesehenen EAGLE CUP. Ueli Schmidli hatte den Eagle Cup ins Leben gerufen und die beeindruckende Bronze-Statue des Eagle gesponsert, an dessen Sockel die Namen der Spieler verewigt werden, die ihr Lebensalter in Anzahl an Schlägen bei einem Turnier unterspielt haben. Heute war der Preis-Stifter Ueli Schmidli persönlich anwesend, um Karl Weinberger (64 Schläge mit 67 Jahren) und Jörn Jakobson (68 Schläge bei 70 Jahren) die Eagle-Statue zum Fotoshooting mit ihren neu eingravierten Namen zu überreichen und vor allem, um Ihnen den heiss begehrten EAGLE-Anhänger für ihre Golfbags zu übergeben,  die sie als SENIOR EAGLE MEMBER ausweisen. Bereits früher hatten sich als SENIOR EAGLE MEMBERS qualifizierten Alan Chappell und Ernst Hotz.

Nach einem feinen herbstlichen Abendessen eröffnete der Tages-Captain Walter Eggenberger die Siegerehrung mit einem herzlichen Dank an den Sponsor Urs  Steffen und die RIS PARTNER Treuhand AG für das 3. Sponsoring dieses beliebten Turniers und gab gleichzeitig die sehr gute Nachricht bekannt, dass Urs Steffen ihm mitteilte, dass er auch 2018 als Turnier-Sponsor zur Verfügung stehe.

Dann wurden die Ergebnisse des  Turniers bekannt gegeben. Dabei ist vorweg zu schicken, dass bei den sehr schwierigen, nassen Platzverhältnissen kein Spieler sein Handicap verbessern konnte. Angesichts der herausfordernden Platzverhältnisse sind die Ergebnisse der Tagessieger um so höher einzuschätzen.

Alan Chappell wurde der 1. Bruttosieger mit 34 Bruttopunkten (36 Netto).  2. Bruttosieger mit 33 Bruttopunkte (36 Netto) wurde Roberto Panzera.
3. Bruttosieger wurde Jörn Jakobson mit 24 Bruttopunkten (31 Netto).

Der Gewinner des 1. Preises der Nettowertung  war Roberto Panzera mit 36 Nettopunkten. Der 2. Preis ging an Stefan Baer mit 36 Nettopunkten und der 3. Preis ging an Pius Ruckstuhl  mit 35 Nettopunkten.

Die Nearest-to-the-Pin Competition mit dem 2.Schlag am Loch 13 gewann Ian Park mit 0.80 Meter.
Toni Bühler gewann die Nearest-to-the-Pin Competition am Loch 7 mit 2.06 Meter.

Nachdem nun 6 Jahreswertungs-Turniere gespielt sind, sieht die Spitzen-Gruppe der Jahreswertung wie folgt aus, wenn die 5 besten Ergebnisse gewertet werden:
Brutto: 1. Alan Chappel (158); 2. Jürg Aschmann (139); 3. Jörn Jakobsen (135)

Netto: 1. Jörn Jakobson (168); 2. Alan Chapell (167); 3. Marius Zimmermann (161)

Zu den Fotos

22.09.2017 09:13 Alter: 1 Jahre

Schon gelesen?

Golf, a definition

Es ist eine Wissenschaft – ein lebenslanges Studium, bei dem man sich selbst vielleicht verschleisst, aber niemals der Gegenstand der Untersuchung. Es ist ein Wettbewerb, ein Duell, ein Kampf, bei dem es auf Mut, Geschick, Strategie und Selbstkontrolle ankommt.