Schon gelesen?

Die ersten Clubs in Großbritannien und Amerika

Der erste richtige Golfclub mit Golfplatz wurde 1744 in Leith in der Nähe von Edinburgh gegründet. Die Mitglieder des Clubs nannten sich "The Gentleman Golfers of Leith".

Der junge und er alte Tom Morris

Sie waren es auch, die die ersten Regeln niederschrieben. Diese Regeln sind teilweise noch heute gültig. Zehn Jahre später gründete sich die "St. Andrews Society of Golfers", die 1834 ihren heutigen Namen "Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews" annahm. Dieser Club übernahm fast ohne Änderungen jene 13 Golfregeln, die die Golffreunde aus Leith aufgestellt hatten. Damals hatte der Platz noch 22 Löcher. 1764 wurde die Anzahl offiziell auf 18 Löcher reduziert. In nur 100 Jahren breitete sich in Schottland und England das Golffieber aus. Mitte des 19. Jahrhunderts hatte Großbritannien bereits mehr als 40 Golfclubs.

09.02.2008 22:57 Alter: 9 Jahre